Für die Dokumentation wird ein schnell fahrendes, kinematisches Messsystem mit Kamera- und Lasertechnologie eingesetzt. Dieses System ist hilfreich bei der Flächen- und Objekterfassung oder der Dokumentation des bewertbaren Zustandes und kann daher für weitere Aufgabenrealisierungen in der Stadtverwaltung eingesetzt werden. Optional können die Straßenbefahrungsdaten anhand des Kanalnetzes an das lokale Höhennetz angepasst und daraus fehlende Bauteile auch mit der passenden Höhe in 3D (XYZ) ergänzt werden.

Das System ist standardmäßig mit zwei Kameras, einer 360 Grad Kamera, zwei GPS Empfängern zur Koordinatenerfassung und Richtungsgebung, einem inertialen Messsystem und zwei 190° Laserscannern ausgerüstet.
Die Frontkamera erfasst dabei den Straßenraum, die beiden zusätzlichen Seitenkameras können je nach Anforderungen des Auftraggebers ausgerichtet werden und die Heckkamera hat die größte Auflösung und liefert ein detailliertes Bild der Straßenoberfläche und steht für Schadensuntersuchungen sowie auch für Zustandsbewertungen zur Verfügung. Zusätzlich kommt die 360 Grad Kamera zum Einsatz, sodass man in den befahrenen Bereichen, später von Straßenachse aus gesehen, virtuell in alle Richtungen blicken kann. Sie können die Videos optional zur Bestimmung der Schadensbilder der Straßenoberfläche benutzen. Die Befahrung liefert somit eine nachvollziehbare Beweissicherung.

Der Zeitraum für die Befahrung ist von Wetter- & Satellitenverhältnissen abhängig.

HD-SG-1271-VW-Caddy-Seite
Bild01
Bild02kombi

Zum Seitenanfang